Arbeitsplatzqualität
- Pflegekräfte -

Unser Virtual-Reality-Medizinprodukt wurde in Zusammenarbeit mit Ärzten und Neurowissenschaftlern entwickelt, um Schmerzen und Angstzustände zu reduzieren.

Unser immersives Medizinprodukt wurde entwickelt, um Schmerzen und Angstzustände von Patienten in Krankenhäusern zu reduzieren, wird aber auch für das Wohlbefinden von Pflegepersonal und Angestellten in Unternehmen eingesetzt. Unsere Lösung kombiniert Neurowissenschaften, Virtual Reality und medizinische Hypnose, um einen besseren Umgang mit Stress und Angstzuständen zu gewährleisten, die im beruflichen Umfeld auftreten können. Die Gesundheitskrise hat bei Pflegekräften und Arbeitnehmern zu einer erheblichen moralischen und physischen Erschöpfung geführt, die auch nach ihrem Ende noch anhält.

Dieser Moment der Flucht trägt somit zur Verbesserung der Lebensqualität am Arbeitsplatz bei und trägt zu einer besseren Prävention psychosozialer Risiken bei. Diese Wirksamkeit wurde in einer klinischen Studie bei Pflegepersonal nachgewiesen.

Img_QVT_Soignant
Img_QVT_Soignant

Erwartete positive Auswirkungen

zen

Eine Entspannung
Muskeln

Eine bessere
Stressbewältigung

Eine Beruhigung
Emotional

    Klinische Studie mit unsere Lösung

Klinische Studie mit unsere Lösung

Australian_Critical_Care
-48% 30%
MÜDIGKEIT ABMELDUNG

Virtuelle Realität während der Arbeitspausen zur Verringerung der Müdigkeit von Pflegekräften auf Intensivstationen, Australian Critical Care, 2022

L. Bodet-Contentin, et al.

Ergebnisse: VR induzierte eine signifikant stärkere Reduktion des Fatigue-Scores nach der Pause. Die individuellen Veränderungen des Müdigkeitsscores betrugen +0,17 (1,87) gegenüber -0,33 (1,87). Ein signifikant höheres Gefühl der Abkopplung von der Arbeitsumgebung am Ende der Pause wurde auch bei VR beobachtet: 5,98 (3,04) vs. 4,20 (2,64). Bei den anderen Parametern wurden keine signifikanten Unterschiede festgestellt, insbesondere nicht am Ende der Schicht. N = 88

Referenzen